Kategorie: Allgemeines zum Büroalltag des IVU

04.11.09

PRESSEMITTEILUNG SCHLUSS MIT GIFTEN IM ALLTAG

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion
Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0874
Datum: 29. Oktober 2009

Schluss mit Giften im Alltag

Anlässlich der wiederholten Funde von Giften
in Alltagsgegenständen
erklärt Nicole Maisch MdB:

Ob Weichmacher in Kinderschnullern und
Fußballtrikots oder Schadstoffe
in Kinderwagen, fast jede Woche wiederholen
sich die Meldungen über
Gifte in unseren Alltagsgegenständen. Damit
muss endlich Schluss sein.

Dänemark zeigt mit seiner aktuellen
Initiative, wie es geht. Die
dänische Regierung will bestimmte Gifte
generell verbieten lassen, auch
wenn die EU dabei nicht mitspielt. Außerdem
will sie eine
Gesetzesinitiative zu nationalen
Verkaufsverboten auf den Weg bringen.
An so viel Tatkraft und Mut zum Alleingang
sollte sich die deutsche
Bundesregierung ein Beispiel nehmen.

Wir fordern schon lange, dass Gifte aus
unserem Alltag verschwinden.
Jetzt muss Ilse Aigner aktiv werden und
zeigen, dass sie nicht nur
Bauernlobbyistin, sondern auch
Verbraucherschützerin ist.

(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

12.02.09

Mobilfunk

Weitergeleitet durch MCS-SOS

--------------------------------

Medical Director of Switzerland’s Paracelsus Clinic Takes Stand on
Hazards of Electromagnetic Pollution - ‘Electromagnetic Load’ a Hidden
Factor in Many Illnesses

http://electromagnetichealth.org/electromagnetic-health-blog/medical-director-of-switzerland/

Thomas M. Rau, MD, Medical Director of the Paracelsus Clinic

February 10th, 2009. Dr. Thomas Rau, Medical Director of the world
renowned Paracelsus Clinic in Lustmühle, Switzerland says he is
convinced ‘electromagnetic loads’ lead to cancer, concentration
problems, ADD, tinnitus, migraines, insomnia, arrhythmia, Parkinson’s
and even back pain. At Paracelsus (www.paracelsus.ch), cancer patients
are now routinely educated in electromagnetic field remediation
strategies and inspectors from the Geopathological Institute of
Switzerland are sent to patients’ homes to assess electromagnetic field
exposures.

Of note, Dr. Rau says a strategy to consider for those experiencing
‘electrical sensitivity’ symptoms is to remove the electromagnetic ‘hot
spot’ in the head created by the presence of metal fillings. Concern is
thus not only for the ‘neurotoxic’ aspect of mercury in fillings, an
increasingly understood hazard, but because fillings themselves act as
antennas in the presence of electromagnetic fields from cell phones and
cell towers, wi-fi networks, portable phones, and other sources of
radiofrequency radiation.

Rau says the removal of dental fillings can be an important early step
in reducing electrical sensitivity, allowing some people to live in
homes they otherwise could not tolerate.

Cultures have shown beneficial bacteria grows more slowly in the
presence of electromagnetic fields, says Rau, allowing pathological
organisms to dominate. Thus, a strategy with electrically sensitive
patients, or with those facing chronic conditions, is the aggressive
supplementation with probiotics and other Biological Medicine approaches
to balance intestinal flora. Many people with chronic infections likely
linked to EMF exposures, such as Lyme Disease, are symptom- free after
an aggressive microorganism rebalancing program.

Electrical sensitivity—originally known as radio wave sickness—is a
sometimes debilitating experience created by these and other
disregulating effects of electromagnetic fields. Linked to many acute
and chronic illness conditions, electrical sensitivity is a serious
emerging public health issue globally and a subject in which most
doctors have no training.

A Petition to Congress, created by www.ElectromagneticHealth.org is now
circulating on the internet, requesting Congress 1) mandate the FCC
lower exposure guidelines to reflect the large body of science showing
biological effects at exposures much lower than current standards, 2)
repeal Section 704 of the Telecommunications Act of 1996, which
rescinded state and local governments right to resist towers on health
or environmental grounds, 3) stop the roll out of the Wi-Max network
until Congress better understands the potential health consequences, and
4) accommodate citizens unable to function adequately in high EMF
environments, including forbidding cell towers on school properties.

Exposing children in schools to radiation, known to impair brain
function and learning, Rau describes as “criminal”. He says, “It is
unethical to expose children to electromagnetic load in this way. We
know that power stations for electromagnetic waves like mobile phones
are hurting the brains of children, so to put such stations into schools
is really…very, very, very bad. Rau says, the question is, “Does the
school, or does the society, really want to have intelligent,
well-educated children, or not?” He says, “If you install mobile phone
towers, which radiate to the children, their intelligence, their brain
capacity, decreases. You will have more ADD children, you will have less
function of the brain, which in the long term reflects on the
intelligence of the children, of the possibility to really teach
children, and in the long term, the more this overcomes society, the
more we will have dumb children.”

The reality of the health consequences of electromagnetic radiation
eventually will have to be faced, and this will only happen with active
pressure on Congress. It is estimated that 3-8% of populations in
developed countries experience serious electrohypersensitivity symptoms
today, and 35% experience mild symptoms. With increasing electromagnetic
field exposures, these numbers, along with the suffering involved for
people who are impacted, and the health care costs involved, are bound
to go up.

By Camilla Rees for ElectromagneticHealth.org

Camilla@electromagneticHealth.org

MCS - Multiple Chemische Sensivität

MCS (Ergänzung zu meinem "MCS-Bericht von einer Betroffenen" unter dem Thema Berichte)

Die Fachwelt sagt:

Laut WHO und ICD10-Klassifikation wird MCS
jedoch offiziell in der ICD10-Liste dem
Schlüssel T78,4 "Verletzungen,
Vergiftungen und bestimmte andere Folgen
äußerer Ursachen" zugeordnet und fällt
somit bei der medizinischen Bewertung nicht
in den Bereich der psychischen oder
somatoformen Erkrankungen.T78,4

MCS kann seit 1996 in Deutschland als
Behinderung anerkannt und mit der Kennung
"DIMDI- IDT 10 T 78.4" als
"sonstige Unverträglichkeit" von
Ärzten diagnostiziert werden. MCS ist, wie
alle seltenen Gesundheitsstörungen, nur in
dem "Offiziellen Alphabetischen
Verzeichnis IDT 10" zur Deutschen
Ausgabe der "ICD 10 2006 GM"
enthalten.

ICD10 Code
Multiple-Chemical-Sensitivity-Syndrom [MCS]

Diagnose:
Multiple-Chemical-Sensitivity-Syndrom [MCS]
ICD10-Code: T78.4

Der ICD10 ist eine internationale
Klassifikation von Diagnosen. ICD10SGBV (die
deutsche Fassung) wird in Deutschland als
Schlüssel zur Angabe von Diagnosen, vor allem
zur Abrechnung mit den Krankenkassen,
verwendet. Der ICD10 Code für die Diagnose
"Multiple-Chemical-Sensitivity-Syndrom
[MCS]" lautet "T78.4".

T78.4
Multiple-Chemical-Sensitivity-Syndrom
[MCS]

T78.4 ICD-10-GM Version 2008:
Allergie
Allergie gegen Alkohol
Allergie gegen echtes Karmin [E 120]
Allergische Diathese
Allergische Reaktion
Allurarot-Allergie [E 129]
Allurarot-Überempfindlichkeit [E 129]
Amaranth-Allergie [E 123]
Amaranth-Überempfindlichkeit [E 123]
Annatto-Allergie
Annatto-Überempfindlichkeit
Arthus-Phänomen
Atopie
Azorubin-Allergie [E 122]
Azorubin-Überempfindlichkeit [E 122]
Benzalkoniumchlorid-Allergie
Benzalkoniumchlorid-Überempfindlichkeit
Benzoesäure-Allergie
Benzoesäure-Überempfindlichkeit
Benzolsulfonsäure-Allergie
Benzolsulfonsäure-Überempfindlichkeit
Benzylalkohol-Allergie
Benzylalkohol-Überempfindlichkeit
Bernsteinsäure-Allergie
Bernsteinsäure-Überempfindlichkeit
Braun-Allergie [E 155]
Braun-Überempfindlichkeit [E 155]
Brillantschwarz-Allergie [E 151]
Brillantschwarz-Überempfindlichkeit [E
151]
Butylhydroxyanisol-Allergie
Butylhydroxyanisol-Überempfindlichkeit
Butylhydroxytoluol-Allergie
Butylhydroxytoluol-Überempfindlichkeit
Carrageen-Allergie [E 407]
Carrageen-Überempfindlichkeit [E 407]
Cetylalkohol-Allergie
Cetylalkohol-Überempfindlichkeit
Chinazolin-Allergie
Chinazolin-Überempfindlichkeit
Chinolingelb-Allergie [E 104]
Chinolingelb-Überempfindlichkeit [E 104]
Chlorocresol-Allergie
Chlorocresol-Überempfindlichkeit
Chrysanthemen-Allergie
Chrysanthemen-Überempfindlichkeit
Cochenillerot-Allergie [E 124]
Cochenillerot-Überempfindlichkeit [E
124]
Doldengewächs-Allergie
Doldengewächs-Überempfindlichkeit
Erythrosin-Allergie [E 127]
Erythrosin-Überempfindlichkeit [E 127]
Ethanol-Allergie
Ethanol-Überempfindlichkeit
Formaldehyd-Allergie
Formaldehyd-Überempfindlichkeit
Gallate-Allergie
Gallate-Überempfindlichkeit
Gelborange-Allergie [E 110]
Gelborange-Überempfindlichkeit [E 110]
Guarkernmehl-Allergie [E 412]
Guarkernmehl-Überempfindlichkeit [E 412]
Hamsterprotein-Allergie
Hamsterprotein-Überempfindlichkeit
Hypersensibilität
Idiosynkrasie
Isopropylalkohol-Allergie
Isopropylalkohol-Überempfindlichkeit
Jodallergie
Johannisbrotkernmehl-Allergie [E 410]
Johannisbrotkernmehl-Überempfindlichkeit
[E 410]
Kaninchenallergie
Karaya-Allergie [E 416]
Karaya-Überempfindlichkeit [E 416]
Korbblütler-Allergie
Korbblütler-Überempfindlichkeit
Kurkumin-Allergie [E 100]
Kurkumin-Überempfindlichkeit [E 100]
Litholrubin-Allergie [E 180]
Litholrubin-Überempfindlichkeit [E 180]
Lysozym-Allergie
Lysozym-Überempfindlichkeit
Macrogolglycerolricinoleat-Allergie

Macrogolglycerolricinoleat-Überempfindlichkei
t
Mausprotein-Allergie
Mausprotein-Überempfindlichkeit
MCS
[Multiple-Chemical-Sensitivity]-Syndrom
Multiple Allergien
Multiple-Chemical-Sensitivity
[MCS]-Syndrom
Natriumbenzoat-Allergie
Natriumbenzoat-Überempfindlichkeit
Natriumdisulfit-Allergie
Natriumdisulfit-Überempfindlichkeit
Natriumedetat-Allergie
Natriumedetat-Überempfindlichkeit
Nitroverbindungen-Allergie
Nitroverbindungen-Überempfindlichkeit
Norfluran-Allergie
Norfluran-Überempfindlichkeit
Para-Hydroxybenzoesäureester-Allergie

Para-Hydroxybenzoesäureester-Überempfindlichk
eit
Parabene-Allergie
Parabene-Überempfindlichkeit
Phenolrot-Allergie
Phenolrot-Überempfindlichkeit
Ponceau-Allergie [E 124]
Ponceau-Überempfindlichkeit [E 124]
Propylenglycol-Allergie
Propylenglycol-Überempfindlichkeit
Pyrrolidon-Allergie
Pyrrolidon-Überempfindlichkeit
Rot-Allergie [E 128]
Rot-Überempfindlichkeit [E 128]
Schwefeldioxid-Allergie
Schwefeldioxid-Überempfindlichkeit
Sorbinsäure-Allergie
Sorbinsäure-Überempfindlichkeit
Stearylalkohol-Allergie
Stearylalkohol-Überempfindlichkeit
Sulfit-Allergie
Sulfit-Überempfindlichkeit
Tartrazin-Allergie [E 102]
Tartrazin-Überempfindlichkeit [E 102]
Thionamid-Derivate-Allergie
Thionamid-Derivate-Überempfindlichkeit
Traganth-Allergie [E 413]
Traganth-Überempfindlichkeit [E 413]
Triammoniumcitrat-Allergie
Triammoniumcitrat-Überempfindlichkeit
Triarylmethan-Allergie
Triarylmethan-Überempfindlichkeit
Triethylcitrat-Allergie
Triethylcitrat-Überempfindlichkeit
Triphenylmethan-Farbstoff-Allergie

Triphenylmethan-Farbstoff-Überempfindlichkeit

Tropasäure-Allergie
Tropasäure-Überempfindlichkeit
Unklare Allergie
Überempfindlichkeit
Überempfindlichkeit durch echtes Karmin
[E 120]
Überempfindlichkeitsreaktion
Zitronensäure-Allergie
Zitronensäure-Überempfindlichkeit

27.01.09

Ein interessanter Link:

seht euch mal diese seite an, ich finde sie fantastisch.... man kann, aber muss nicht auf die kommerziellen links gehen und doch hat man so wunderbare heilkräuter mit info dort eingebracht und auch die kostbaren kleinen schwedenbitter kräuter werden erklärt - auch ihr ansatz mit korn und ihr einsatz als salbe und und und.... (maria treben), die tests für vitamine und mineralstoffe finde ich auch ganz toll....
hier nun die adresse:

http://www.heilkraeuter.de/index.htm

ja und dann fällt mir noch was super tolles ein. es ist ein ganzes dorf, das sich dem umweltschutz und dem biosiegel verpflichtet hat. dort gibt es ein kleines aber sehr, sehr feines seminarhaus. natürliches, super schmackhaftes essen, tolle zimmer, super landschaft.... mitten im meissnergebiet. schön abgeschieden. selbst ich hatte dort ständig hunger, was mir beweist, dass in sauberer klarer luft mit gutem essen einfach alles doch anders - besser - laufen kann. ich bin dort regelrecht aufgetankt - allerdings auch immer mit der hospizdienstgruppe, was ja sowieso wunderbare energetische und spirituelle menschen sind, mit ihnen ein seminar zu machen ist eh akkuaufladen pur. hier auch eine info über die meißner bio saubere luft seminar idee. workshops werden auch angeboten, wanderungen sind dort ideal, kräuterkundige würden wohl dort im hexen- und frau holle-land wahre schätze finden (ihr merkt, es war schön dort ;) ):

http://www.altes-forsthaus-germerode.de/

und hier noch was ganz spezielles: (bio) - wobei hier auch was am meißner angeboten wird.

www.vertraeglich-reisen.de

eingestellt von unserem Mitglied Claudia Weidt-Goldmann
(N.S. Claudia verwendet hier die im IT Bereich angewandte Kleinschreibung aller Wörter!)

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Berichte und Pressemeldungen

Presseberichte, Mitgliederberichte und Erfahrungsberichte

Suche

Sonstiges

powered by
b2evolution